Werdegang

Schulischer und beruflicher Werdegang:

Grundschule in Badenweiler-Oberweiler, Gymnasium und Abitur am
Markgräfler Gymnasium Müllheim.

Studium der Humanmedizin in Freiburg.

Von 1991 bis 2001 arbeitete ich in der Universitätsfrauenklinik in Freiburg. Seit 1998 bin ich Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe.  Während meiner Zeit in der Unifrauenklinik habe ich alle Bereiche der Frauenheilkunde kennengelernt. Ich habe sowohl im sationären Bereich als auch in den zahlreichen Ambulanzen der Frauenklinik gearbeitet und eigene Spezialsprechstunden anbgeboten. Mein dadurch erworbenes Spektrum umfasst die grundlegenden gynäkologischen und geburthilflichen Aufgaben, darüberhinaus die Endokrinologie (Hormone), die Behandlung ungewollt kinderloser Paare und der Umgang mit Risikoschwangerschaft und –geburtshilfe im Rahmen des Perinatalzentrums.  Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt bildete die Diagnostik, Behandlung und Nachsorge krebskranker Frauen.

Die letzten beiden Jahre leitete ich als verantwortliche Oberärztin die Abteilung für gynäkologische und geburtshilfliche Ultraschalldiagnostik. Zu meinen Aufgaben gehörte die Einschätzung von Tumoren im Bereich des inneren Genitale (Gebärmutter und Eierstöcke) und der Brust und die vorgeburtliche Diagnostik und weitere Überwachung kindlicher Fehlbildungen  und Risikoschwangerschaften.

Ich bin Mitglied der Prüfungskommission der kassenärztlichen Vereinigung für fetalen Fehlbildungsausschluss, Dopplersonographie, fetale Echokardiographie und Brustultraschall.

Im Rahmen dieser Tätigkeit erhielt ich von der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) die Einteilung in Stufe II. Dabei handelt es sich um eine Art freiwilliger Selbskontrolle für Ultraschallspezialisten, die nach festgelegten Kriterien vergeben und regelmäßig verlängert werden kann. Für die Durchführung des Ersttrimestertest wurde ich von der Fetal Medicine Foundation (FMF) London und Deutschland zertifiziert und werde jährlich überprüft.

Im Januar 2002 übernahm ich von Frau Dr. Frankenhauser meine jetzige Praxis.

Bereits während meiner Zeit in der Frauenklinik habe ich mit der Ausbildung in traditioneller chinesischer Medizin (TCM – Akupunktur und Kräuterheilkunde) begonnen und 2002 das B-Diplom abgelegt. Es folgten zahlreiche Weiterbildungen, u. a.  über Frauenheilkunde und  gynäkoloische Onkologie aus Sicht der chinesischen Medizin bei Francois Ramakers. Seit 2006 befinde ich mich in  intensiver und kontinuierlicher Weiterbildung bei Claude Diolosa.